Skip to main content

Historie

Mit dem „Auto-Dienst“ haben Herr Josef und Frau Maria Langlinderer im Jahr 1951 den Autohandel begonnen. Sie schlossen einen Händlervertrag mit der Firma Glas Automobile, heute noch bekannt für ihren Verkaufsschlager Goggo-Mobil. Ihre Firma entstand in Teising direkt an der Hauptstraße.

BMW Langlinderer

Der Autohandel etablierte sich gut am Markt, weswegen bereits 6 Jahre nach der Gründung, die Firma zum ersten Mal erweitert werden musste. Ergänzt wurde der Auto-Dienst mit: einer Grube, der Spenglerei inkl. Lackiererei und einer Waschhalle. Der Neubau wurde in die Mühlenstraße verlagert, die sich direkt hinter dem Firmen-gebäude befindet und später zu einem Privathaus umgebaut wurde.
Die BMW-AG übernahm die Glas Automobilwerke im November 1966.  Nur ein Jahr später, im Dezember 1967, schloss Herr Langlinderer Senior seinen ersten BMW-Händlervertrag.

 

Das Autohaus wurde 1973 von Teising in die Kreisstadt Altötting verlegt. Frau Maria Langlinderer führte das Unternehmen, nach dem Tod 1980 des Firmengründers Josef, weiter.

Im Jahr 1999 übergab sie den Familienbetrieb an ihren Sohn Jürgen. Unter seiner Leitung wurde das Gebäude 2004 umfassend modernisiert und den aktuellen Standards angepasst. 

2013 wurde das Unternehmen durch einen zweiten Standort als „BMW Service-Stützpunkt“ in Waldkraiburg erweitert.

Zudem bietet das Autohaus Langlinderer seit 2013 auch einen MINI Service an.

 

Der komplette Innenraum des Autohauses in Altötting wurde 2017 umfangreich modernisiert und nach BMW-Standards neu gestaltet.

 

Auch Elena Langlinderer (Tochter), die sich dem kaufmännischen Bereich, der Fahrzeugdisposition sowie dem Marketing widmet und Maximilian Langlinderer (Sohn), der im Fahrzeugankauf sowie -verkauf tätig ist, sind bereits ins Unternehmen integriert und sorgen für ein Weiterbestehen des über 60-Jahre existierenden Familienbetriebes in dritter Generation.